30-jähriges Jubiläum der Tukuyu-Partnerschaft

2011 - 30 jähriges Jubiläum der Partnerschaft zwischen Dornstadt, Erbach, Söflingen, Wiblingen und Tukuyu/Tansania

 

"Menschen begegnen einander, Berge nicht!"

 

Das ist ein Sprichwort aus Tansania. Seit dem Jahr 1981 besteht und lebt unsere Partnerschaft mit den Christen der Brüdergemeine Tukuyu, im südlichen Hochland von Tansania. Seit 1986 besuchen wir einander regelmäßig. Die Gäste aus Tukuyu haben bei uns in Gottesdiensten und in vielen Gemeindegruppen, in Schulen und Kindergärten mitgewirkt. Auch wir haben in Tukuyu das Gemeindeleben kennengelernt und zum Teil ein wenig mitgestaltet. Wir tauschten zum Beispiel 2007 am gemeinsamen Tisch im Gästehaus der Frauen unsere Gedanken aus über „Jugend und Kirche“, „Gesundheit“, „Gerechtigkeit in dieser Welt“. Wir feierten Gottesdienste mit und machten Trauerbesuche.

Bei unseren gegenseitigen Besuchen ist uns wichtig, dass Menschen aus unterschiedlichen religiösen Traditionen, verschiedenen Kulturen und wirtschaftlichen Systemen direkt miteinander reden. Gemeinsames und Trennendes kommt auf den Tisch. Wir teilen auch den Alltag dort und hier. Denn wir leben immer während der Besuche eine gewisse Zeit mit gastgebenden Familien zusammen.

In den 30 Jahren unterstützten wir einander:

Wir wurden von unseren Gästen aus Tukuyu mit Schnitzereien, wunderbar bunten Tüchern, mit Musikinstrumenten und Bildern beschenkt. All das ist immer dabei, wenn wir in den Gemeinden von unserer Partnerschaft erzählen.

Wir, die 4 Gemeinden – Grimmelfingen hat leider 2010 eine Auszeit genommen - haben in den letzten Jahrzehnten finanziell  kleine Projekte der Schwestern und Brüder in Tukuyu mitfinanziert: das Näh- und Kuhprojekt, das Gästehaus der Frauen, das Haus der Jugend und das Aidswaisen-Projekt. Dabei haben Sie uns

immer sehr unterstützt. Herzlichen Dank dafür!

Eckhart Hauff

 

Eine größere Gruppe von 12 Leuten war im August 2011 in Tukuyu und hat dort an den Jubiläumsfeierlichkeiten teilgenommen.

 

Anlässlich des Festgottesdienstes zum Partnerschaftsjubiläum am Erntedankfest, 2. Oktober 2011 in der Versöhnungskirche haben sie über ihre Reiseeindrücke in Tansania und ihre Erlebnisse mit den Partnern aus Tukuyu berichtet.

 

Ehrengäste, wie der Ulmer OB Ivo Gönner, Frieder Vollbrecht von der Herrnhuter Missionshilfe aus Bad Boll und Dr. Matthias Freudenmann als Vorsitzender Bezikssynode Ulm, überbrachten Grußworte.

 

Darüber hinaus stellte der Partnerschaftausschuß-Tukuyu die Festschrift zum Jubiläum vor.

Daraus ein Gruß von Sam Mwandemele, dem Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees in Tukuyu: „Es geschieht wirklich durch diese Partnerschaft, dass wir an dem Auftrag Jesu Christi einander zu lieben festhalten. Obwohl wir tausende von Kilometern entfernt voneinander wohnen,  wirken wir sehr intensiv am Bau der Kirche Gottes mit.“