Was geschieht im Traugottesdienst?

Für Martin Luther ist die Hochzeit und der Ehestand "ein weltlich Geschäft" und gleichzeitig schreibt er: "wer von dem Pfarrherr oder Bischof Gebet und Segen begehrt, der zeiget damit wol an (ob ers gleich mit dem Munde nicht redet), in was Fahr und Noth er sich begibt, und wie hoch er des göttlichen Segens und gemeinen Gebets bedarf zu dem Stande, den er anfähet;

wie sichs denn auch wol täglich befindet, was Unglücks der Teufel anricht in dem Ehestand mit Ehebruch, Untreu, Unreinigkeit und allerlei Jammer.

So wollen wir nu auf diese Weise an dem Bräutigam und Braut (wo sie es begehren und fordern) handeln."

 

Mehr von Luthers Originaltext zum Ehestand finden Sie hier...

 

 

Ablauf einer Trauung 

  • Einzug mit Orgelmusik (Paar wird am Kirchenportal abgeholt
    - Gemeinde erhebt sich)
  • Eingangswort (Liturgische Eröffnung) + Begrüßung 
  • Lied
  • Gebet + stilles Gebet
  • Lesung des Trautextes / eines biblischen Textes
  • Instrumentalmusik oder Lied
  • Ansprache
  • Instrumentalmusik oder Lied

  • Schriftlesungen zur Trauung / biblische Texte
  • (Instrumentalmusik)
  • Rüstgebet (Hochzeitspaar tritt vor den Altar)

  • Traufragen:
    "Nun frage ich euch vor Gott und dieser christlichen Gemeinde: NN, willst du mit NN als deiner Ehefrau nach Gottes Gebot und Verheißung leben, sie als Gottes Gabe lieben und Ehren und ihr in Freud und Leid treu bleiben, bis der Tod euch scheidet, so antworte: Ja, und Gott helfe mir."

    Antwort des Bräutigams: "Ja, und Gott helfe mir." 
    (Danach wird die Frage wird in gleichem Wortlaut an die Braut gerichtet)

  • (Ringwechsel)
  • Trausegen:
    "So reicht einander die rechte Hand, dass ich als berufener Diener der christlichen Kirche euren Ehebund segne:
    Im Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
    Der barmherzige Gott segne euch und bewahre euch vor allem Bösen.
    Er geleite euch mit seinem Wort und erhalte euch in seiner Gemeinde.
    Er schenke euch ein getrostes Herz und führe euch zum ewigen Leben."
    (oder ein anderes Segenswort)
  • Fürbittengebet (daran können Trauzeugen oder Angehörige beteiligte werden)
  • Vaterunser

  • (Lied oder Instrumentalmusik)
  • Übergabe der Traubibel
  • Lied
  • Segen für die Gemeinde + dreifach gesungenes "Amen"
  • Orgelnachspiel und Auszug