Ökumenischer Kinderbibeltag 2012

Ökumenischer Kinderbibeltag 2012

"Mensch Petrus!"

Um den Apostel Petrus mit seinen ganz unterschiedlichen Seiten kennen zu lernen trafen 39 erwartungsvolle Kinder am Samstag, den 24. März im Gemeindezentrum am Tannenplatz ein: Ihn, der einerseits ein felsenfest überzeugter Anführer und glühender Verehrer Jesus war und andererseits ein mutloser Angsthase und  treuloser Freund. Trotz seiner Fehler und Schwächen wurde er jedoch nie von Jesus aufgegeben. Die Geschichten über diesen sturen Dickkopf und Menschen mit Durchhaltevermögen, diesen liebenswerten Petrus mit Ecken und Kanten, wollten die Kinder hören.

Nach einigen Liedern und der Begrüßung durch Herrn Pfarrer Häußler trat "Stefanus" auf. "Stefanus", der als Freund von Petrus diesen überallhin begleitet hatte, schilderte uns allen, wie armselig das Leben als Fischer sein konnte. Wie faszinierend musste dieser Jesus damals auf die Fischer gewirkt haben, dass diese die gefangenen Fische, die Netze, die Boote, ihre Familien und alles zurückließen, um diesem Mann zu folgen!

Danach durften die kleineren Kinder einige Geschichten, die über Petrus in der Bibel stehen, hören und nachspielen: über den Fischfang, den Gang übers Wasser und darüber, wie er nach dem letzten Abendmahl den Jüngern die Füße gewaschen hat.

Die größeren Kinder wurden in 3 Gruppen eingeteilt und machten sich ebenfalls zu diesen Geschichten ihre Gedanken.  In Spielen zu diesen Themen konnten sie sich in die Zerrissenheit des Petrus einfühlen. Bei der Fußwaschung war es ein erhebendes Gefühl, als die Kinder auf dem "Thron" als kleine Könige Platz nehmen konnten und von den Erwachsenen die Füße gewaschen bekamen.

Nach dem Essen kam auch das dunkelste Kapital von Petrus zur Sprache: Petrus hat Jesus dreimal verleugnet. "Stefanus" berichtete vom Versagen des Petrus und für die Kinder war es wichtig zu erfahren, dass Jesus Petrus verziehen hat und ihn sogar zum Anführer der Apostel gemacht hat. Dadurch wurde klar, dass die Menschen damals wie heute nicht zu ihren Handlungen gestanden sind, dass jedoch Jesus alle annimmt, wenn sie ihre Fehler bereuen. Die größeren Kinder durften anschließend die "Felsen" bemalen und ein Säckchen basteln, in das alle wichtigen Dinge eingepackt werden konnten. Für die Kleineren war die Freundschaft zwischen Jesus und Petrus, und damit auch zwischen Jesus und uns ein ganz großes Thema. Als sichtbares Zeichen bastelten sie bunte Freundschaftsbänder, die immer 2 Kinder miteinander herstellten.

Wie im Flug war die Zeit vergangen und als die Eltern ankamen, begann auch schon der Gottesdienst um 17 Uhr.

"Stefanus" hatte nochmals seinen großen Auftritt und glaubte, dass er einfach der Größte, Beste und Schönste sei. Nur deshalb war es möglich, dass er gleichzeitig der Freund von Petrus und Jesus war. Als wir aber nochmals auf die Geschichten des Tages zurückblickten, merkte auch er, dass es nicht auf Größe oder Schönheit ankam. Jesus liebt auch die Schwachen und die, die Fehler machen und dazu stehen. Darauf weist unser Tagesmotto hin. "Jesus vertraut mir und hält zu mir, auch wenn ich schwach bin!". Die Kinder bekamen kleine "Scheckkarten" mit dem Motto. Diese können sie in ihre Tasche stecken und sie immer wieder lesen, um in schwierigen Situationen Mut und Hoffnung zu schöpfen.

Gegen 18 Uhr ging ein spannender und abwechslungsreicher Kinderbibeltag zu Ende.


Damit so ein Tag überhaupt zu einem Erfolg wird, sind viele Hände und viele Stunden Arbeit notwendig. Daher an alle Mitarbeiter, insbesondere auch an unsere Leitfigur Steffi Duong ein ganz herzliches Dankeschön. Ebenfalls ein herzliches 'Vergelts Gott' an das Küchenteam, das uns hervorragend versorgt hat und alles wieder blitzblank aufgeräumt hat.