Monatsspruch Juli

 

"Der Herr gab zur Antwort: Ich will meine ganze Schönheit

  vor dir vorüberziehen lassen und den Namen des Herrn 

  vor dir ausrufen. Ich gewähre Gnade, wem ich will, und 

  ich schenke Erbarmen, wem ich will." 
 

                - 2. Mose 33,19 -

Herzlich Willkommen!

Zur Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ulm-Wiblingen gehören rund 6.000 Gemeindeglieder. Seit 1995 besteht die Gesamtkirchengemeinde aus folgenden Gemeinden:

 

Versöhnungskirche

Riedlen

Zachäus

Illerkirchberg

Unsere Kirchengemeinde wird geprägt durch die Aktivitäten in den einzelnen Gemeinden und durch unsere Arbeit in der Gesamtkirchengemeinde. Dazu zählen die Wiblinger Kantorei und der Gospelchor, die Jugendarbeit, die Erwachsenenbildung, die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit (Prisma und Internetseite), die Seniorenarbeit, Kinderkirche und vieles mehr.

Neues aus unserer Gesamtkirchengemeinde alle

08.06.16 WIBLINGER BACHTAGE 2016

5.-19. Juni

 

" ... und heiter die Kunst!"

mehr

07.06.16 Das neue PRISMA ist da!

Unseren Gemeindebrief, das "PRISMA", können Sie jetzt auch hier online lesen!

mehr

10.03.16 Zweite Konfirmandenfreizeit in Peterthal

Wie schon in den vergangenen Jahren konnten wir auch 2016, diesmal am ersten März-Wochenende, eine 2. Konfirmandenfreizeit anbieten. Insgesamt 18 Teilnehmer starteten am Freitagnachmittag mit einem 9-köpfigen, ehrenamtlichen Betreuerteam bestehend aus Jugendmitarbeitern in das verschneite Allgäu....

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Gemeinsam die Menschenwürde schützen

    Ulrich Enders, bisher Gemeindepfarrer in Michelbach an der Bilz, übernimmt das Pfarramt für Polizei- und Notfallseelsorge im Bereich Nord der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Enders folgt Kirchenrätin Eva-Maria Agster nach, die am 26. September nach 16 Jahren auf dieser Stelle in den Ruhestand verabschiedet wird.

    mehr

  • Verleih uns Frieden gnädiglich

    Neun Menschen sind in München bei einem Anschlag ums Leben gekommen, zahlreiche Personen wurden verletzt - unschuldige Opfer einer grausamen Tat. Wir trauern um die Toten, fühlen mit den Angehörigen und wünschen den Verletzten eine rasche und vollständige Genesung.

    mehr

  • Brücke in die Gesellschaft

    Sie werden so stark gebraucht wie selten zuvor: Diakoninnen und Diakone sind eine Brücke zwischen der Kirche und der Gesellschaft. Trotzdem ist die Berufszukunft gefährdet, auch weil sie abhängig von der Kassenlage der Kirchenbezirke ist.

    mehr